Firmenprofil: Nero GmbH

Die Idee zu NERO kam den grillbegeisterten Gründern auf einer gemeinsamen Reise durch Ghana, auf der ihnen vor Augen geführt wurde, woher ein Großteil unserer Grillkohle kommt. Jedes Jahr werden Hundertausende Tonnen Tropenholz in qualmenden Meilern zu Grillkohle verkohlt. Irrsinniger Weise wird diese dann einmal um die Welt transportiert, um bei uns – auf Nimmerwiedersehen – im Grill zu verschwinden.

Das Restholz für Nero-Grillkohle kommt dagegen aus nachhaltigen und regionalen Wäldern, wie dem Stadtwald in Saarbrücken. Das innovative Werk in Frankreich produziert neben einer hochwertigen Grillkohle zusätzlich Öko-Strom für 10.000 Haushalte. Nachhaltige Holzquellen und eine moderne Produktion machen Grillen mit gutem Gewissen möglich und schützen unsere Regenwälder.